Hessischer Bildungsserver / Individuelle Förderung

Lernverlaufsdiagnostik "quop"

Im Schuljahr 2019/20 nehmen derzeit 294 hessische Schulen an der onlinebasierten Lernverlaufsdiagnostik „quop“ teil. Dieses Angebot steht seit dem Schuljahr 2017/18 hessenweit kostenlos zur Verfügung. Mittlerweile wurde es von 3.100 Lehrkräften und über 57.000 Schülerinnen und Schülern aus Grundschulen und weiterführenden Schulen wahrgenommen.

„quop“ ist eine formative Diagnostik mit curriculumbasierten Messungen (CBM), die den spiralcurricularen Aufbau im Lesen und für Mathematik von Klasse 1 bis 6 abbildet.  Da der Lernfortschritt jeder Schülerin und jedes Schülers gleichermaßen wie die Lernfortschritte der gesamten Klasse sichtbar gemacht werden, haben alle Tests den gleichen Schwierigkeitsgrad. Die Testungen orientieren sich an den Bildungsstandards, die am Ende der jeweiligen Klasse erreicht sein sollten. Die Studie der Universität Münster ( Förster, N. & Souvignier, E. (2014). Learning progress assessment and goal setting: Effects on reading achievement, reading motivation and reading self-concept. Learning and Instruction, 32, 91-100. doi: 10.1016/j.learninstruc.2014.02.002) konnte nachweisen, dass bereits durch die diagnostische Information (direktes Feedback nach Abschluss der Tests) Lernzuwächse festzustellen sind.